Hauweis agile SDN-Lösung

Neue Technologien wie das Internet of Things oder Big Data haben die Anforderungen an Campusnetzwerke (standortspezifische Netzwerke) verändert. Herkömmliche Netzwerkinfrastrukturen können diesen nicht mehr genügen. Huawei geht mit seiner agilen Software-defined Network-Lösung für Campusnetzwerke den nächsten Schritt.

Huaweis Lösung für agile Campusnetzwerke eignet sich ideal für die folgenden Nutzungszenarien: Regierungs- und Unternehmensgebäude, Universitäten, Schulen sowie Krankenhäuser.

Im Vergleich zu herkömmlichen Campusnetzwerklösungen bietet sie folgende Vorteile:

  • viermal schnellere Bereitstellung von Diensten
  • besseres und mobiles Benutzererlebnis und einfache Aktivierung neuer Dienste wie Echtzeitvideo und -sprachanwendungen
  • Verringerung des zeitlichen Aufwands für Betriebs- und Wartungsaufgaben (O&M) von mehreren Monaten auf nur wenige Minuten

Die agile Campusnetzwerklösung von Huawei hilft Kunden dabei, die Herausforderungen einer Migration leicht und unkompliziert zu bewältigen.

Vor welchen Herausforderungen stehen Campusnetzwerke?

Neue Technologien wie Mobilität, Cloud-Computing, Big Data, Soziale Medien und das Internet der Dinge (IoT) sind für Unternehmen eine große Herausforderungen:

  • Neue Dienste müssen sehr schnell eingeführt werden.
  • Die Kunden erwarten leistungsfähige HD-Videokonferenzen mit hervorragender Unterstützung für entfernte und mobile Bürokommunikation.
  • Netzwerkbezogene Wartungskosten müssen gesenkt werden.

Huaweis agile Campusnetzwerk-Lösungen helfen dabei, diese Probleme zu lösen.

Warum Campusnetzwerke von Huawei besonders effektiv?

Schnelle Innovation: Mit dem Agile Controller von Huawei, Netzwerkgeräten und ENP-Chips (Ethernet-Netzwerkprozessor) sind Kunden schnell und kostengünstig auf kommende Anforderungen eingestellt.

Programmierbare Architektur: Die voll programmierbare Architektur von Steuerungs- und Datenebenen ermöglicht es Kunden, neue Dienste und Funktionen schnell einzuführen. Der SDN-Modus von Huawei gibt Kunden die Möglichkeit, neue Netzwerke bis zu vier Mal schneller als herkömmliche Netzwerke weiter zu entwickeln.

Gutes Benutzererlebnis: Identifizieren Sie jeden Netzwerkbenutzer automatisch und stellen Sie eine große Vielfalt von Berechtigungen, Ressourcen, Bandbreite, Priorität und Sicherheit für jeden Netzwerkknoten bereit. Die Benutzer erhalten konsistente Dienste, wie etwa die beste Campus-Eingangs/Ausgangs-Route, die es ihnen ermöglicht, jederzeit und überall auf das Netzwerk zugreifen.

Optimale Fehlererkennung: Die Qualitätswarnfunktion von Huawei benachrichtigt Netzwerkadministratoren sofort über Störungen. So werden diese alsbald gefunden und können schnell behoben werden. Dies führt zu einer verbesserten Netzwerkqualität, und die Übertragung von Echtzeitdiensten, wie z. B. Video- und Sprachsignale, wird fast ohne Unterbrechung fortgesetzt.

„One-Box“-Konzept für effiziente O&M-Abläufe: Netzwerkadministratoren müssen viele Programmiersprachen lernen, um herkömmliche Netzwerke aufrechtzuerhalten. Die Lernkurve verlangsamt die Einführung neuer Dienste. Das agile Netzwerk von Huawei nutzt einfache, benutzerfreundliche natürliche Sprachen, um Kunden zügig auf den neuesten Stand zu bringen.

Kunden können auch Netzwerk-Switches und WLAN-Geräte in einem einzigen Switch virtualisieren. Das „One Box“-Konzept von Huawei sowie das einheitliche Geräte- und Dienstemanagement können die Wartungs- und Pflegeaufwand des Systems drastisch reduzieren.

Elektronisches Gehirn

Agiler Controller und proaktiver Schutz

Die Lösung für agile Campusnetzwerke verfügt über drei architektonische Komponenten, die speziell für Campusnetzwerke konzipiert wurden:

Der agile Controller als zentrale Instanz

Huawei ist das erste Unternehmen, das eine Software-definierte Netzwerkarchitektur (SDN-Architektur) auf Unternehmenscampusse anwendet. Sie verfügt über ein „intelligentes Gehirn“ – den agilen Controller –, um Richtlinien- und Ressourcensteuerung für das gesamte Netzwerk zu zentralisieren.

iPCA-Quialitätssicherung und native Zugriffssteuerung

Agile Switches ersetzen herkömmliche Switches und bilden so einen „agilen Body“ für Campusnetzwerke. Dank der Programmierbarkeit auf Datenebene auf von Huawei entwickelten ENP-Chips können Benutzer noch effizienter neue Funktionen hinzufügen, wie z. B. iPCA-Qualitätserkennung (Algorithmus zur Paketkonservierung für das Internet) und native Zugriffssteuerung (AC, Access Control).

Proaktiver Schutz für Ihr Netzwerk

Sicherheitsressourcen wie Firewalls bilden einen netzwerkweiten Pool. Durch einheitliche Planung werden sie in geordneter Weise ins gesamte Netzwerk integriert, um strenge Sicherheitsvorkehrungen, proaktiven Schutz und eine schnelle Reaktion auf Bedrohungen zu implementieren.

Kontaktieren Sie uns für weitere Informationen