Die Open Telekom Cloud – von Huawei konstruiert, von T-Systems betrieben.

Huawei und die Deutsche Telekom haben auf der CeBIT 2016 die Open Telekom Cloud vorgestellt. Die öffentliche Cloud für Unternehmen beruht auf deutschen Daten- und Datenschutzregeln. Von T-Systems betrieben, bietet die neue öffentliche Plattform europäischen Unternehmen sichere, umlagefinanzierte Cloud-Services nach Bedarf. Huaweis innovative Server, Speicher-, Netzwerk- und Cloud-OS- Lösungen bilden die Infrastruktur für die neuen öffentlichen Cloud-Dienste.

Die Open Telekom Cloud ermöglicht es Unternehmen, eine IT-Infrastruktur oder Softwarelösungen über ein zentrales Portal zu buchen. Diese Ressourcen stehen binnen weniger Minuten zur Verfügung. Auf diese Weise unterstützt die Deutsche Telekom ihre Kunden, ihre Geschäftsmodelle zu digitalisieren: Einfache, flexible und skalierbare Services lassen sich an Unternehmen jeder Größe und jeder Branche anpassen.

Huawei Deutschland - Open Cloud - Datenstrom Sicher Vernetzen

Kostengünstiger Service, deutsche Rechtssicherheit

Laut dem Analystenhaus Pierre Audoin Consultants (PAC) besteht eine große Nachfrage nach einer öffentlichen Cloud-Lösung, die in Deutschland angesiedelt ist. „Der Zugang zu einer skalierbaren, kostengünstigen öffentlichen Cloud, die von einem deutschen Serviceanbieter in einem deutschen Rechenzentrum unter deutschem Gesetz angeboten wird, wird für viele Kunden in Deutschland sehr attraktiv sein“, erklärt Andreas Zilch, Senior Vice President – User Business & Lead Advisor, PAC Germany. Entscheidend seien ein kostengünstiger Service und die deutschen Rechtssicherheit, so Zilch.

„Immer mehr Kunden entdecken die Vorteile der Public Cloud für sich. Aber sie wollen eine europäische Alternative“, erklärte Anette Bronder, Geschäftsführerin der Digital Division von T-Systems und verantwortlich für das Cloud-Geschäft. „Mit der Open Telekom Cloud ist die Lösung einfach, sicher und günstig.“

Die Open Telekom Cloud ist als Infrastructure-as-a-Service (IaaS), die auf OpenStack beruht, aufgesetzt. So lässt sich schneller Zugriff auf flexible und sichere Rechner, Daten und Netze garantieren. „Damit ergänzen wir unser bisheriges Portfolio von Cloud-Services um eine neue, transformierende Cloud“,sagte der CEO der Deutschen Telekom Tim Höttges auf der CeBIT in Hannover Mitte März. „Für unsere Geschäftskunden in Europa ist dies ein wichtiger, neuer Service für ihre Digitalisierung und für uns ein entscheidender Meilenstein auf dem Weg der führende Anbieter für Cloud-Services in Europa zu werden.“ So ist etwa SAP einer der ersten Nutzer und Service-Anbieter der Open Telekom Cloud.

Europas modernstes Rechenzentrum

Die Open Telekom Cloud wird in Europas modernstem Rechenzentrum in Biere (Sachsen-Anhalt) produziert. Die verarbeiteten Daten unterliegen strengen deutschen Datenschutzregeln. In Biere und seinem Zwillingsrechenzentrum in Magdeburg hat die Telekom fast ihr gesamtes Ökosystem von Technologie- und Softwarepartnern untergebracht.

„Wir erweitern ständig unsere strategische Kooperation mit T-Systems und der Deutschen Telekom, um marktbestimmende Lösungen zu entwickeln, die den Unternehmen helfen, Wachstum voranzutreiben”, sagt Dr. Zhang Haibo, Präsident Deutsche Telekom Key Account Department bei Huawei. „Die Open Telekom Cloud ist das Ergebnis unseres gemeinsamen Bekenntnisses zu Innovation und Zusammenarbeit und stellt für die Deutsche Telekom einen neuen Schritt in die Zukunft dar.“

Dies zeigt sich insbesondere im „House of Clouds“ der Deutschen Telekom in Biere. Die Wege um eine Anwendung mit der anderen, eine Cloud mit der nächsten zu verbinden, sind kurz. Und: Daten und komplette Anwendungslandschaften können einfach von der Public Cloud in eine speziell geschützte Private-Cloud-Umgebung verschoben werden.

Kontaktieren Sie uns für weitere Informationen
Huawei Deutschland - Open Cloud - Sicher Vernetzen