Interview

Pablo Cui, Managing Director Huawei Enterprise Germany,
über vernetzte Städte, einfache Lösungen für ein digitales Wirtschaftssystem und 5G-Standarts.

Infobox

Pablo Cui ist Managing Director von Huawei Enterprise Deutschland und seit 16 Jahren für Huawei tätig. Zuvor war er in Südamerika, Europa und China leitend im Unternehmen beschäftigt.

Huawei kennt man in Deutschland vor allem als Smartphone-Hersteller. Zu unrecht?

Pablo Cui: Dass wir inzwischen weltweit die Nummer drei der Smartphone-Hersteller sind, freut uns sehr. Auch, wenn wir ursprünglich aus dem Carrier-Bereich kommen, sind wir seit 2011 in Deutschland auch im B2B-Markt aktiv. Wir entwickeln seit vielen Jahren innovative Netzwerkinfrastrukturen, Breitbandtechnologien und IT-Lösungen für Unternehmen. In Deutschland haben wir in den vergangenen Jahren etwa gemeinsam mit Daimler oder der Deutschen Bahn sehr erfolgreiche Projekte realisiert.

Produktionstraße, Schweißroboter, System

Auf der CeBIT 2016 waren Sie mit einem großen Stand vertreten. Was steckt hinter dem Motto: „Leading New ICT. Building a Better Connected World“?

Unsere Vision ist es, IT neu zu definieren und die Welt besser zu vernetzen. Wir übernehmen Verantwortung, indem wir Lösungen anbieten, die all unseren Kunden einen deutlichen Mehrwert offerieren. Wir verbinden schnell, unkompliziert und effektiv Menschen, Organisationen, Unternehmen und sogar Dinge miteinander. Der Kunde steht bei uns immer unmittelbar im Fokus. Unser Ziel ist es, ihn bestmöglich im Hinblick auf eine optimale IT-Infrastruktur zu unterstützen. Huawei bietet nicht nur einfach Produkte und Lösungen an, wir wollen IT-Infrastrukturen als Plattform für ein digitales Wirtschaftssystem ausbauen. Zudem investieren wir massiv in die eigene Forschung und können dank unserer weltweiten Serviceerfahrungen Trends in der IT-Branche frühzeitig erkennen. Folglich passt das Motto „Leading New ICT“ perfekt zu Huawei.

Internet of Things, Industrie 4.0, Smart City sind in diesem Jahr wieder die zentralen Themen der IT-Branche. Was hat Huawei in diesen Bereichen anzubieten?

Die Umsetzung der genannten Themen wird 2016 wird deutlich konkreter. Der IT in den Unternehmen kommt dabei eine zentrale Rolle zu. Für das IoT, die Industrie 4.0 und Smart-City-Konzepte muss eine infrastrukturelle Basis geschaffen und kontinuierlich verbessert werden. Von einem einzelnen Produkt bis hin zur kompletten Lösung bietet Huawei ein umfassendes Portfolio an. Speziell im B2B-Bereich kooperieren wir mit erfahrenen Partnern.

Welche Bedeutung hat das Thema Smart City 2016?

Global betrachtet, hat Huawei das Thema Smart City umfassend vorangetrieben – inklusive wichtiger Teilbereiche wie Smart Transportation, Smart Health und Smart Government. Wir bieten verlässliche Produkte und Lösungen an, die ideal auf die Ziele von Smart-City-Konzepten abgestimmt sind. Huawei deckt, angefangen bei Breitbandtechnologien über drahtlose Netzwerkinfrastrukturen bis hin zu Cloud-Plattformen, Smartphones und Tablets, sämtliche Produktbereiche ab. Wir können problemlos, falls gewünscht, komplette Modullösungen für ganze Städte anbieten.

Ein weiteres wichtiges Thema in diesem Jahr ist das Internet of Things.

Das IoT ist ohne eine vollständige Vernetzung nicht denkbar – inklusive geringer Latenzzeiten, hoher Breitbandgeschwindigkeiten und sicherer Verbindungen. Im Bereich Narrow Band-IoT (NB-IoT) können wir unseren Kunden marktgerechte, kostengünstige Lösungen anbieten. Zudem arbeitet Huawei maßgeblich an der Entwicklung des neuen 5G-Standards mit. Die 5G-Standards werden dazu beitragen, die Netze weiter zu homogenisieren. Die Welt wird einfacher und kommunikativer – vor allem im Hinblick auf das Thema IoT.

Kontaktieren Sie uns für weitere Informationen