Mehr als 25 Partner wie T-Systems, SAP oder Intel forschen und testen gemeinsam in einem neuen Kompetenzzentrum von Huawei in der bayerischen Landeshauptstadt.

Namhafte Partner, beste Möglichkeiten – ein großes Thema: Gemeinsam mit Huawei digitale Innovationen anstoßen, ausprobieren, umsetzen. Dafür steht das neue Kompetenzzentrum, das Huawei in München eröffnete. Es ist das zehnte Openlab von Huawei weltweit. Alle sind bestens untereinander vernetzt. Zur Förderung von gemeinsamen Kunden- und Business-orientierten IT-Innovationen.

Schwerpunkte des Münchner Openlabs sind das Internet der Dinge, Cloud Computing, Big Data und intelligente Städte. Zu den Partnern – bisher mehr als 25 namhafte Firmen – gehören bereits T-Systems, SAP, Intel, Alstom oder Hexagon.

Huawei ermöglicht im Müncher Openlab eine offene Zusammenarbeit dieser Firmen. Durch das Testen von technischen Lösungen in einer echten Netzwerkumgebung können die Unternehmen so schneller wettbewerbsfähige Lösungen entwickeln und folglich viel schneller auf Marktchancen reagieren. Außerdem ermöglicht diese kollaborative Plattform, jedem einzelnen Huawei-Partner vom Gesamtwert der branchenführenden Technologie und Expertise zu profitieren

„Um sich erfolgreich in der neuen digitalen Welt behaupten zu können, müssen viele Unternehmen ihre traditionellen Geschäftsmodelle überdenken“, sagt David He, President of Marketing and Solution Sales der Enterprise Business Group von Huawei. Das Openlab wird auch als Inkubationszentrum für eine gemeinsame Zusammenarbeit bei Industrielösungen unter Einbeziehung der führenden Software- und Industriepartner dienen, um ein wettbewerbsfähiges Industrie-Ökosystem zu bauen.

Bekenntnis zur Innovation

Besucher des Münchner Openlabs sehen oft staunend wie weit die Innovationen für intelligente Städte, IoT, öffentliche Sicherheit, intelligente Beleuchtung und Big Data im Einzelhandel bereits reichen. Und wohin uns neueste Technologie – aufgeladen durch gute Ideen – noch führen kann.

Als Teil von Huaweis Bekenntnis zu Innovation ist München an das weltweite Netzwerk der Openlabs von Huawei angeschlossen. Insgesamt 150 Industriepartner entwickeln hier – zusammen mit Branchen-, Business- und Technologieexperten – führenden ICT-Lösungen für Regierungen und Unternehmen aus dem Energiesektor, der Fertigungsindustrie, dem Gesundheitswesen, der Medienbranche und anderen Bereichen.

Kontaktieren Sie uns für weitere Informationen