Speicherlösung für die mikrobiologische Forschung

Das European Molecular Biology Laboratory (EMBL) benötigte eine neue IT-Infrastruktur für Forschungsdaten. Huawei realisierte eine hochskalierbare Speicherlösung.

1974 gegründet, ist das EMBL mit Hauptsitz in Heidelberg und Außenstellen in Hamburg, Hinxton (UK), Grenoble (FR) und Monterotondo (IT) das führende europäische Labor in den Biowissenschaften. Es ist eine zwischenstaatliche Organisation mit mehr als 80 unabhängigen Forschungsgruppen, die das Spektrum der Molekularbiologie abdecken.

Herausforderungen

Die Forschung im Bereich der Molekularbiologie am EMBL generiert große Mengen an Forschungsdaten, die täglich schnell gespeichert und analysiert werden müssen. Das bestehende Speichersystem stieß an seine Kapazitätsgrenzen und war nicht mehr erweiterbar. Das EMBL benötigte schnell eine hochskalierbare Speicherlösung, die nicht nur in der Lage ist, Datenmengen im Petabyte-Bereich zu verarbeiten, sondern dies auch effizient und mit hoher Performance tut. Eine weitere große Herausforderung besteht in einer Vielzahl an unterschiedlichem Nutzerverhalten. Forscher am EMBL nutzen typischerweise Linux-Clients, um verschiedene Forschungsdaten zu speichern. Der Zugriff auf die Daten erfolgt dann später üblicherweise von Windows- oder Mac-basierten Clients aus, welche das Common Internet File System (CIFS)-Protokoll verwenden.

Huaweis Lösung

  • Huaweis OceanStor 9000 Big Data Speicherlösung bietet eine exzellente Skalierbarkeit von 3 bis 288 Knotenpunkten.
  • Zusätzlich zu hoher Skalierbarkeit und Leistung unterstützt die OceanStor 9000 eine Vielzahl von Features wie CIFS, Network File System (NFS), quota, snapshot, Write Once, Read Many (WORM) und mehr.

 

Kundenvorteile

  • Eine Anfangskonfiguration von 1 Petabyte Speicherplatz
  • Flexible Skalierbarkeit, die es ermöglicht, innerhalb von 60 Sekunden einen zusätzlichen Knotenpunkt hinzuzufügen und in Betrieb zu nehmen.
  • Datenspeicherung auf der Grundlage von CIFS- und NFS-Protokollen, die Zugriff und Speicherung von verschiedenen Clients aus ermöglicht.

 

Das erweiterbare NAS-System OceanStor 9000 unterstützt das EMBL nun bei struktureller und computergestützter biologischer Forschung und sorgt für eine schnelle Verarbeitung und sicheren Zugriff auf Forschungsdaten.

Projektpartner

Informationen über das EMBL

Weitere Informationen erhalten Sie unter:

https://www.embl.de/

Kontaktieren Sie uns für weitere Informationen