E.ON modernisiert mit Huawei sein Transportnetzwerk

Der Energieversorger E.ON benötigte ein schnelleres Transportnetzwerk für die Standorte seines Stromnetzes. Gemeinsam mit Huawei realisierte das Unternehmen eine leistungsstarke und zukunftssichere Switching-Lösung mit den Kernfeatures Dense und Course Wavelength-Division Multiplexing (CWDM und DWDM).

Der deutsche Energiekonzern E.ON mit Sitz in Düsseldorf beschäftigt über 50.000 Mitarbeiter und ist in den Geschäftsfeldern Energienetze, erneuerbare Energien, Energiedienstleistungen und dem Rückbau deutscher Atomkraftwerke aktiv. Im Jahr 2015 verbuchte das Unternehmen einen Jahresumsatz von über 116 Mrd. Euro.

E.ON wollte die Bandbreite seines bestehenden Netzwerks erhöhen, um für einen zukünftigen Ausbau gewappnet zu sein. Zusätzlich sollte das vorhandene Netzwerk erweitert werden, um Datendienste für ein lokales Versorgungsunternehmen bereitzustellen. Schließlich sollte der erhöhten Nutzung von Netzwerk-Ressourcen Rechnung getragen werden.

Huaweis Lösung für E.ON

Im Rahmen der Modernisierung des Transport-Netzwerks wurden die alten Geräte vom Typ Huawei BWS 1600G DWDM und Metro 6100 ersetzt. Huaweis neue Lösung für E.ON setzt jeweils eine OSN 1800 (CWDM) und eine OSN 8800 (DWDM) Switching-Plattform ein. Für ein verlässliches System wurde ein Netzwerk-Management-System (NMS) eingesetzt, das von einem Operation, Administration, and Maintenance (OAM)-System zur Wartung ergänzt wird. Die Bandbreite des bestehenden Netzwerks wurde auf 40G erhöht.

Kundenvorteile

Huaweis Lösung für E.ON ermöglicht eine stabile Übertragungsplattform mit hoher Bandbreite für den Transport verschiedener Dienste. Sie ermöglicht dem Kunden, im Rahmen von Fibre-to-the-x (FTTx) im Carrier-Geschäft tätig zu sein.

Kooperationspartner

Informationen über E.ON

Weitere Informationen erhalten Sie unter:

https://www.eon.de/

Kontaktieren Sie uns für weitere Informationen