Platz 72 im Interbrand Best Global Brands 2016 Report

Huawei verbessert seine Position im Interbrand Best Global Brands 2016 Report im Jahresvergleich um 16 Plätze und liegt nun auf Rang 72. Laut Interbrand bildet „Huawei auch dieses Jahr wieder eines der Highlights des gesamtem Interbrand Best Global Brands Ranking 2016“. Der geschätzte Markenwert von 5,835 Millionen Dollar stieg im Vergleich zum Vorjahr um 18 Prozent.

Mit einem Sprung von Platz 88 auf 72 gehört Huawei in dem Report zu den im Technologiesektor am schnellsten wachsenden Marken. In Europa, einem der größten Zielmärkte des Unternehmens, genießt der Konzern in den Bereichen Carrier und Enterprise eine wachsende Markenbekanntheit. Auch die Consumer-Sparte überzeugt durch Expansionen und starke Innovationsansätze. Allein dieses Jahr konnte Huawei diesen Bereich durch eine Reihe neu vorgestellter Produktserien weiter ausbauen. Damit hat Huawei nicht mehr nur eine führende Position in China inne, sondern wird auch auf dem globalen Markt deutlich präsenter.

Huaweis wachsender Markeneinfluss spiegelt sich in dem kontinuierlich steigenden Umsatzwachstum, unter anderem im Consumerbereich wieder. Zwischen 2011 und 2015 erzielte Huawei eine Wachstumsrate von 18 Prozent, mit einem Gesamtumsatz von 60,8 Mrd. US-Dollar im Geschäftsjahr 2015. Hiervon fallen 19,36 Mrd. US-Dollar auf die Consumer Business Group, die damit im Vergleich zu 2014 einen Anstieg um 72,9 Prozent verzeichnete. In 2015 verkaufte Huawei weltweit 108 Millionen Smartphones, ein Anstieg von 44 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Verbrauchern einen Mehrwert bieten

„Huawei möchte einen eigenen Beitrag dazu leisten, die Welt besser miteinander zu verbinden – eine intelligente Welt mit IT-Produkten als Eckpfeiler, und hier insbesondere Cloud, softwaredefinierte Netzwerke (SDN), Internet of Things (IoT) und künstliche Intelligenz“, sagt Kevin Zhang, President von Huawei Corporate Marketing. „Unsere Kunden stehen bei all unseren Bemühungen an erster Stelle. Wir wollen mit der Marke Huawei Verbrauchern einen Mehrwert bieten. Wir fördern das Prinzip der offenen Zusammenarbeit und geteilten Erfolge, was wiederum die Bildung einer intelligenten digitalen Gesellschaft beschleunigt.“ Bis 2021 sollen die Verkaufsraten der Consumer Business Group weiter steigen und die Position als führende globale Smartphonemarke vorantreiben.

„Unsere verbesserte Interbrand-Position bestätigt Huaweis Strategie, die Wünsche der Kunden im Fokus zu haben und weiterhin spannende Technologien auf den Markt zu bringen. Die Marke Huawei wird von Verbrauchern weltweit wahrgenommen und geschätzt“, sagt Glory Zhang, Chief Marketing Officer der Huawei Consumer Business Group. „Huawei schafft die Balance zwischen mutigem Innovator und aufsteigendem Herausforderer auf dem globalen Markt. Wir sehen den Erfolg, den uns unsere Fokussierung auf die Bereiche Forschung und Entwicklung, Produktqualität und Kundenzufriedenheit bringt.“

Offene Systeme treiben die Industrie voran

Innerhalb des Carrier-Geschäftsfeldes unterstützt Huawei Telekommunikationsbetreiber bei der digitalen Transformation innerhalb vier großer Bereiche: Business, Operations, Architecture und Networks. Das Unternehmen treibt Entwicklungen von Spitzentechnologie beispielsweise in den Bereichen 5G und IoT voran. Beide Bereiche sind wichtig für die Umgestaltung von Telekommunikationsanbietern innerhalb zahlreicher Industrien.

Die Zusammenarbeit mit Partnern und Kunden sowie die Entwicklung offener Systeme tragen zu der Entwicklung von Geschäftsfeldern bei. Die Folge ist, dass immer mehr Unternehmen auf die innovativen und branchenführenden Produkte und Lösungen von Huawei aufmerksam werden. Cloud Computing, Storage, SDN-Produkte, Safe City und IoT-Lösungen für Stromversorger werden vermehrt innerhalb verschiedener Geschäftsbereiche wie Finanzen, Energie, Transport, öffentliche Sicherheit, Bildung und Medien eingesetzt.

Als eines der führenden Technologieunternehmen investiert Huawei mehr als 10 Prozent des Gesamtumsatzes in Forschung und Entwicklung, mit derzeit 16 Forschungszentren weltweit. Eins davon ist das Huawei Aesthetics Research Center in Paris. Hier arbeiten französische Luxusmarken eng mit Huawei zusammen, um Technologien mit den Modetrends von morgen zu kombinieren. HUAWEIs neustes Forschungszentrum ist das Max Berek Innovation Lab in Wetzlar. Gemeinsam mit Leica werden hier neue Technologien entwickelt, die Kamera- und Bildqualitäten verbessern sollen. In China, Europa und anderen Standorten hält Huawei über 10 Forschungslabore und arbeitet hier mit mehr als 600 Partnern zusammen. Zudem hat Huawei ein Förderprogramm für Entwickler mit einem Volumen von 1 Mrd. Dollar gestartet, um speziell Partner und Anwendungsentwickler zu unterstützen.

Kontaktieren Sie uns für weitere Informationen