Huawei war Partner des diesjährigen Münchener Cyber Dialogs.

Ulf Feger, Chief Security Officer von Huawei Technologies Deutschland fordert: „Es ist Zeit für echten Fortschritt im Bereich des sicheren Lieferkettenmanagements.“

Der Cyberspace ist zunehmend zum „Nervensystem“ von Wirtschaft und Gesellschaft geworden. Offene Netzwerke haben den sozialen Fortschritt, Informationsflüsse und Teilhabe begünstigt, mehr Möglichkeiten für Innovationen geschaffen und die Kosten für Innovationen gesenkt. Gleichzeitig stellt diese Entwicklung auch neue Herausforderungen an die Sicherheit und den Aufbau der globalen IT-Infrastruktur.

Huawei beteiligte sich daher als Kooperationspartner am Münchener Cyber Dialog der Cyber Akademie und des Behörden Spiegels. Am 30. Juni 2016 diskutierten im Münchner Marriott Hotel Experten aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Verwaltung die gesamtgesellschaftlichen Chancen und Risiken des Digitalisierungsprozesses und entsprechende Lösungsansätze.

Ulf Feger, Chief Security Officer von Huawei Technologies Deutschland, bewertet die Konferenz positiv: „Huawei arbeitet beharrlich an weiteren technologischen Durchbrüchen bei der sicheren Gestaltung der Digitalisierungsprozesse. Neben dem individuellen Fokus der einzelnen Akteure sind Kooperationen und gemeinsame Anstrengungen auf nationaler und internationaler Ebene unerlässlich, um den Fortschritt voranzutreiben und Cybersicherheitsrisiken abzuschätzen, einzuschätzen und zu minimieren. Wir benötigen insbesondere im Rechtsbereich, bei Vorschriften, Standards, sicheren Geschäftsabläufen, Verhaltensnormen und Protokollen eine möglichst schnelle Übereinstimmung. Für Huawei ist es daher selbstverständlich, unser Knowhow und unsere Erfahrung auf Dialogplattformen wie dem Münchener Cyber Dialog einzubringen und unser Wissen im Bereich sicheres Lieferkettenmanagement und Cybersicherheit im Allgemeinen auch an anderer Stelle zu teilen.“

Huawei nahm über die Keynote von Ulf Feger und der Moderation eines Experten-Workshops an der Konferenz teil. In den vergangenen Jahren hat Huawei bereits mehrere erfolgreiche White Paper zur Cybersicherheit veröffentlicht – zuletzt in diesem Jahr das Huawei Whitepaper mit dem Titel „The Global Cyber Security Challenge – It Is Time For Real Progress In Addressing Supply Chain Risks“, das sich mit Risikomanagement entlang der globalen Lieferketten beschäftigt.

„Die Akteure müssen das Verständnis dafür schärfen, dass es nicht reicht, Produkte und Dienstleistungen zur Verfügung zu stellen. Es ist genau so wichtig, dass Produkte nicht von außenstehenden Akteuren manipuliert werden oder gefälschte Komponenten enthalten, die für illegale Zwecke genutzt werden können“, sagte Ulf Feger in München.

Kontaktieren Sie uns für weitere Informationen